web design templates

Willkommen!

Astronomische Gesellschaft
Urania e. V. Wiesbaden

Entdecken Sie die Faszination des Weltalls auf der Sternwarte Wiesbaden


Achtung!

Auf Grund der Corona-Pandemie finden bis auf Weiteres keine Veranstaltungen auf der Sternwarte Wiesbaden statt.


Sternwarte Wiesbaden

Mobirise

Beobachten Sie Sonne, Mond, Planeten und ferne Galaxien durch die Teleskope der Sternwarte Wiesbaden!

Öffnungszeiten:
Die Sternwarte ist montags von 20 bis ca. 22 Uhr, bei guter Witterung auch mal etwas länger geöffnet. 

Lage und Ausstattung:

Die Sternwarte befindet sich am Stadtrand auf dem Dach der Martin-Niemöller-Schule in der Bierstadter Straße 47 mit einem von der Schule unabhängigen Zugang. Das Gebäude der Sternwarte verfügt über einen Vortragsraum für über 30 Zuhörer und einen entsprechend großen Beobachtungsraum.

Das Herzstück der Sternwarte ist ein apochromatischer Hochleistungsrefraktor (Linsenfernrohr) der US-Firma Astro-Physics f/d=1600/206 mm auf einer festen Montierung. Auf einer zweiten festen Montierung haben wir einen Refraktor mit f/d=1800/120 mm.

Weiter haben wir auf mobilen Montierungen einen Refraktor mit f/d=600/110 mm, ein Dobson-Spiegel-Teleskop mit f/d=1270/250 mm, ein Großbinokular mit 2 x 125 mm Öffnung sowie weitere kleine Teleskope und Ferngläser.

In einem Nebengebäude gibt es einen Maksutov-Reflektor f/d=4800/300 mm. Für die Sonnenbeobachtung durch die Teleskope stehen Objektivfilter und ein H-Alpha-Filter zur Verfügung. Darüber hinaus verfügt die Sternwarte über Kameras zum Fotografieren durch die Teleskope, eine kleine Bibliothek mit astronomischer Literatur, sowie diverse Anschauungsobjekte rund um das Thema Astronomie. 

So finden sie uns

Mobirise

Wegbeschreibung zur Sternwarte

Auf der Martin-Niemöller-Schule, Bierstadter Straße 47, 65189 Wiesbaden
GPS Position: 50° 04' 53,30" N, 8° 15' 44,30" O

Zugang / Zufahrt:

Den Weg zur Sternwarte führt von der Bierstadter Straße zwischen ASB und ARAL-Tankstelle hoch, am EDEKA Markt und links am Haupteingang der Schule vorbei, immer am Zaun des Schulgrundstückes entlang den Weg nach oben. Über einen Steg gelangt man auf das Dach zum Sternwartengebäude.

An der Sternwarte gibt es nur eine sehr begrenzte Zahl von Parkplätzen für Besucher der Sternwarte.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Die Sternwarte ist montags von 20 bis ca. 22 Uhr, bei guter Witterung auch mal etwas länger geöffnet.

Alle Termine, sowie Sonderveranstaltungen wie z. B die "Astronomische Woche" den "Astronomietag" oder Öffnung für besondere Himmelsereignisse finden Sie in unserem Programm.

Für einen Besuch auf der Sternwarte ist eine Anmeldung für Einzelpersonen, Familien oder Kleingruppen bis 10 Personen nicht notwendig.

Für Schulklassen und andere größere Gruppen können separate Termine für Führungen vereinbart werden. Hierfür wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.

Eintrittspreise:
Vorträge / Beobachtung
€ 3,00 / € 2,00  für Erwachsene
€ 1 ,50 / € 1,00  fürSchüler (ab 6 Jahren)
€ 6,00 / € 4,00  für Familien

Gruppentarife für gesonderte Termine erfragen sie bitte bei der Geschäftsstelle.

Für URANIA-Mitglieder sind alle Veranstaltungen kostenlos.

Um Sterne und Planeten zu beobachten muss es dunkel sein. Dafür eignet sich also die dunkle Jahreszeit von Herbst bis Frühjahr am besten. In den Sommermonaten wenn es erst sehr spät dunkel wird, beobachten wir die Sonne.

Für Mondbeobachtung ist der zunehmende Mond bis zur ersten Hälfte am besten geeignet. Vollmond sollte man meiden, da der Mond dann wenig Kontrast zeigt und auch sonst andere lichtschwache Himmelsobjekte überstrahlt.

Kann man auch bei bewölktem Himmel etwas sehen?

Nein, leider können wir durch die Wolken nicht hindurch sehen. Für die Beobachtung von Sonne, Mond, Sterne und Planeten ist eine klare Sicht Vorrausetzung. Für die Sternbeobachtung muss es dunkel sein.

Ja, bitte folgen Sie einfach diesem link für weitere Informationen.

Nein, Sterne oder andere Himmelskörper kann man nach internationalem Recht nicht kaufen. Die einzige Institution welche die Bezeichnungen der Sterne nach einem festgelegten System vergibt ist die Internationale Astronomische Union (IAO). Einen Einfluss auf die Namensgebung von Himmelskörpern hat man nicht, es sei denn man entdeckt selbst einen neuen Kometen.

Kann man bei der URANIA Sterne auf einen Namen taufen lassen?

Nein, siehe oben. Es gibt im Internet dubiose Anbieter welche Sterne auf einen Namen "registrieren" oder "taufen". Irgendwo im Kleingedruckten wird man darauf hingewiesen, dass es nur um eine rein symbolische Handlung geht. Der Käufer erhält für sein Geld eine vollkommen nutzlose Dienstleitung und ein Stück Papier ohne weitere Bedeutung!

© Astronomische Gesellschaft Urania e. V. Wiesbaden - Alle Rechte vorbehalten